Digitale Transformation – Welches Betriebssystem?

Heute arbeiten eigentlich so gut wie alle Unternehmen mit Computern. Die digitale Transformation hat es so weit getrieben, dass die moderne Technik kaum mehr wegzudenken ist. Warum aber auch?

Die modernen Computer erleichtern den Arbeitsalltag von Office Mitarbeitern erheblich. Die verschiedensten Aufgaben werden heute mithilfe des Computers erledigt. Doch aus was besteht den nun ein Computer? Natürlich aus der Hardware, das wären die Festplatte, die Motherboard, die Grafikkarte, der Prozessor, das Arbeitsspeicher und noch einige kleinere Komponente. Doch das Ganze zusammen kann nur mit einer Software zusammen funktionieren. Die Software ist das, was der Computer auf dem Bildschirm wiedergibt und die Programme, die man auf dem Rechner benutzt nennt, man Software.
Die wichtigste und wohl bekannteste Software ist das Betriebssystem. Dieses wird sowohl von den Privatpersonen als auch von den Mitarbeitern im Unternehmen benutzt. Diese wichtige und bekannteste Software ist das Betriebssystem „Windows“.

Windows läuft auch eigenlicht fast allen Computern und Laptops. Geschätzt kann man sagen, dass 85 % der Rechner laufen auf dem Windows Betriebssystem. Es gibt auch das freie Betriebssystem „Linux“. Dieses wird aber nicht von sehr vielen Menschen verwendet und in einem Unternehmen so gut wie nie. Das liegt teilweise daran, dass Linux mit vielen Software Programmen nicht kompatibel ist. Doch das Betriebssystem Windows hat einen großen aufsteigenden Konkurrenten von dem Hersteller Apple. Dieser Konkurrent ist das Betriebssystem „MacOS“. MacOS läuft jedoch nur auf den hauseigenen Computern von Apple, den sogenannten Macs. MacOS ist nicht für andere Rechner wie Asus, Acer und co. käuflich möglich, zu erwerben. Doch trotzdem ist MacOS ein großer Konkurrent für das Betriebssystem Windows, denn viele privat Nutzer als auch Unternehmer steigen aufgrund des Einfachen und Übersichtlichen und vor allem schnellerem Betriebssystem MacOs, von Windows auf MacOs und kaufen somit die sogenannten MacBooks (Laptop von Apple) und iMacs (Desktopcomputer von Apple).

Heutzutage ist das aktuellste Windows Betriebssystem, der Windows 10 und bei dem MacOs ist das aktuellste MacOS 10.12 Sierra. Beiden Betriebssysteme unterscheiden sich sehr voneinander. Sicherlich hat Windows auch viele Vorteile aber auch viele Nachteile gegenüber dem MacOS. Unter den Vorteilen bleibt zu erwähnen, dass auf Windows sehr viele Spiele laufen. Hier punktet eindeutig das Windows Betriebssystem. Doch ist dieser Punkt nun wirklich für die Unternehmer relevant? Vermutlich nein, denn bei der Arbeit wird sicherlich nicht gespielt, sondern gearbeitet. Dieser Punkt ist von Vorteil für Privatpersonen und nur für die, die auch wirklich gerne auf einem Computer spielen. Das Betriebssystem MacOS ist genau das Gegenteil von Windows. Auf MacOS und somit auf den Macs lässt sich hervorragend arbeiten. Ja, vor allem für das Arbeiten werden die Macs mit dem Betriebssystem MacOS geliebt und gekauft. Das Arbeiten fällt hier sehr leicht. Es gibt keine ruckler und alles läuft sehr flüssig. Das MacOS Betriebssystem ist sehr einfach zu verstehen und schon nach einigen Tagen Benutzung kommt man ganz gut damit zurecht. Darum steigen immer mehr Leute von den Windows basierten Rechner auf die Macs mit MacOS Betriebssystem.

Die digitale Transformation hat uns nicht nur tolle digitale Hardware Geräte gebracht, sondern auch supertolle Softwares, wie die Betriebssysteme Windows von Microsoft und MacOS von Apple.